AG-Workshop „Interfaces & Diversität“ verschoben!

Der fünfte Workshop der GfM-AG Interfaces zum Thema „Interfaces & Diversität“, der für den 4.-5. Juni 2020 an der UdK Berlin in Kooperation mit dem ZeM geplant war, musste leider verschoben werden.

Die Universität der Künste Berlin hat bis auf weiteres jegliche Veranstaltungen abgesagt, dies ist aber natürlich nur der institutionelle Grund, der den geplanten Workshop verhindert. Unter den aktuellen Umständen können wir – Ihre und Eure Gesundheit und Reisebedingungen vor Augen – den Workshop in der geplanten Form (auch nicht im Rückgriff auf digitale Substitute) nicht durchführen.

Unsere Planung sah u.a. vor, die vier Schwerpunkte, „Programmatik“, „Entwürfe“, „Phänomene“ und „Effekte“, in verschiedenen Zonen im Raum in einer aktiven Workshop-Atmosphäre gemeinsam zu erarbeiten. Eine solche Form des räumlichen Denkens und Arbeitens ist schwerlich auf digitale Umgebungen übertragbar.

Wir beobachten die Situation und melden uns möglichst bald mit genaueren Plänen, einen angemessenen Austausch zu Interfaces & Diversität zu ermöglichen. Wir hoffen dabei insbesondere, dass die bereits eingegangenen Einreichungen auch nach der Verschiebung aufrecht erhalten werden können.

Uns ist bewusst, dass in die Beiträge bereits viel Mühe geflossen ist, aufgrund der Verschiebung soll diese Mühe hoffentlich nicht umsonst gewesen sein!

Für Rückfragen und Anmerkungen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Wir hoffen auf Ihr und Euer Verständnis und wünschen weiterhin beste Gesundheit und alles Gute,

herzliche Grüße,

Das Organisationsteam:

Konstantin Haensch (Berlin), Jan Distelmeyer, Alice Soiné, Daniel Stoecker, Nicole Schimkus (Potsdam), Sabine Wirth (Marburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.